MEDIANERAS O.m.U.

 

von GUSTAVO TARETTO

 

MEDIANERAS ist die Geschichte von Mariana, Martín und der Stadt Buenos Aires.Webdesigner Martín hat sich in seine Einzimmerwohnung zurückgezogen, nachdem er von seiner Freundin sitzengelassen wurde – mitsamt ihrem kleinen Terrier Susú, der ihm nun Gesellschaft leistet. Martín ist ein Phobiker auf dem Weg der Besserung. Nach und nach wagt er es, aus der Isolation seiner kleinen Wohnung und seiner virtuellen Welt herauszubrechen. Mariana ist Architektin, aber sie verdient ihr Geld damit, Schaufenster zu dekorieren, in deren kunstvolle Gestaltung sie ihre ganzes Können legt. Gerade erst hat sie eine lange Beziehung beendet und teilt jetzt ihre Wohnung mit Schaufensterpuppen und 27 unausgepackten Umzugskartons.

Martín und Mariana leben in gegenüberliegenden Häusern in Buenos Aires. Immer wieder laufen sie sich über den Weg, aber sie nehmen sich nicht wahr, obwohl sie doch eigentlich wie füreinander geschaffen sind. Wie können sie sich in einer Stadt mit drei Millionen Einwohnern finden?

Mit einem zwinkernden Auge erzählt MEDIANERAS eine Liebesgeschichte mit Hindernissen und ist gleichzeitig eine Hommage an Buenos Aires und an das großartige Wimmelbilderbuch„Wo ist Walter?“.

«Der Film des Argentiniers Gustavo Taretto besticht durch herrlich-tragische Komik und wunderbare Standaufnahmen von Buenos Aires. Ein wunderbarer Grossstadtfilm über Sehnsüchte und Hoffnungen.» Salomé Meier, Aargauer Zeitung

„Medianeras“ besticht nicht allein durch seine tiefgründige und zugleich komödiantische Erzählweise, sondern auch durch seinen stilistischen Esprit. Der Film entwickelt durch seine kontrastreiche Montage einen spielerischen Bildwitz, wenn er die architektonischen Texturen der Stadt erkundet. Auch die Einbindung von Animationen in die photographischen Bilder ist eine ziemlich gelungene visuelle Innovation. Jene Verbindung aus einem durchdachten Drehbuch und vielen technischen Raffinessen macht diesen kleinen Film zu einer großen Entdeckung und – das ist keine Übertreibung – zur Messlatte für künftige filmische Untersuchungen von Urbanität im Zeitalter des Internets.Martin Gobbin, flm

MEDIANERAS ist pure „argentinidad“, ein unterhaltsamer Film über das Leben in Buenos Aires zu Beginn nach dem Staatsbankrott kinolatino

Gustavo Taretto ist mit seinem Spielfilmdebüt, das so erfrischend verspielt ist, wie es vielleicht nur ein Erstlingswerk sein kann, einer der liebenswürdigsten und witzigsten Filme des Festivals gelungen. Seinem Vorbild Woody Allen, den er mit einer Szene aus „Manhattan“ huldigt, kann er schon jetzt das Wasser reichen. Cult online, Patrick Bethke

Vorstellungen

Mittwoch 3. Mai.
18:30
Mittwoch 3. Mai.
22:40